Dolmetschen während der Corona-Krise

Liebe Kundinnen und Kunden,

wir können uns derzeit nicht persönlich treffen. Doch
gibt es auch während dieser Zeiten die Möglichkeit, eine professionelle Verdolmetschung in Anspruch zu nehmen. Dolmetschen auf Abstand sozusagen.
Man braucht nur die richtige Technik und die Dolmetscher sind remote dabei.

Welche möglichkeiten gibt es?

Telefonkonferenz

Ohne Bild und virtuellen Raum funktioniert das Dolmetschen am Telefon klassisch konsekutiv, d.h. Dolmetscherin und RednerIn sprechen abwechselnd. Diese Methode eignet sich für kurze Gespräche. Vorträge oder Meetings werden besser simultan verdolmetscht - und nicht am Telefon, siehe weitere Optionen.

Webkonferenz

z.B. von WebEx, Zoom und ähnlich. Hier ist Simultandolmetschen möglich, es muss nur eine ausreichende Tonqualität gewährleistet sein. D.h. alle TeilnehmerInnen benötigen eine LAN-Verbindung (nicht WLAN, also kein Einwählen über Mobiltelefone) und ein USB-Headset mit Mikrofon. Für die zusätzliche Sprache ist eine separate Konferenz einzurichten, am Besten mit Moderator.

Studios/Hubs

Hier sind die Dolmetscher in einem eigens dafür eingerichteten Studio, betreut durch professionelle Simultantechniker, die sich um Bild und Ton in beide Richtungen kümmern. Aus unserer Sicht die beste und verlässlichste Variante, die aber natürlich mit zusätzlichen Kosten verbunden ist.

Kontakt

Sie möchten eine Dolmetscherin zuschalten? Kontaktieren Sie mich, ich  berate Sie gerne.